inMusic | Bei Fußenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | Fax: ++49 6831-5095-32 | eMail

Home | inMusic - da ist Musik drin!

ASIA
Silent Nation

„Auf ‘Silent Nation’, dem mittlerweile achten Asia-Album, haben wir beschlossen, mehr auf das BandgefĂŒhl zu setzen“, erzĂ€hlt JOHN PAYNE (vocal, bass, guitar), einer der wesentlichen Masterminds von ASIA...

 

John: In der Vergangenheit hatten wir uns zu den Album-Sessions immer eine Menge GĂ€ste eingeladen und stĂ€ndig die Line-Ups gewechselt. Nun spielen wir schon seit vier Jahren stabil in dieser Besetzung (Geoff Downes, Guthrie Govan, Chris Slade & John Payne). Das Resultat kannst du auf „Silent Nation“ hören.

inMusic: Gab es sonst noch bestimmte Herangehensweisen an das neue Album?

John: Ja, ich wollte eine Platte einspielen, die  in einem gewissen Sinne einen Hybrid zwischen Vergangenheit und Gegenwart darstellt. Ich denke, dass diese CD mehr als alle anderen Platten, die Asia eingespielt haben, das Feeling des ersten Asia-Albums einfĂ€ngt. Wir haben ganz bewusst nur sehr wenige Overdubs eingesetzt und die Tracks mit alten Keyboards, Gitarren, VerstĂ€rkern und Mikrophonen eingespielt, um einen klassichen Rocksound zu erzeugen.

inMusic: Besonders gelungen finde ich die beiden Songs „What About Love“ und „Silent Nation“. Kannst du mir hier etwas ĂŒber die Entstehung erzĂ€hlen?

John: Beide Tracks starteten damit, dass ich einen Einfall auf meiner Akustik-Gitarre hatte. Mir war sofort klar, dass eine Nummer, die schon im spartanischen Rahmen funktioniert, in der endgĂŒltigen Produktion noch viel besser sein mĂŒsste. Bei „What About Love“ standen die Akkorde und die Melodie sehr schnell. Ich hatte die Chorus Lyrics und die Strophe „It crawls inside you like a strange disease“ bereits einen Monat vor dem eigentlichen Rough Demo fertig, also bevor es ans Arrangieren ging. Es ist manchmal schon strange: Du kannst Tage an einem Song sitzen und nichts geschieht! Und plötzlich kommt der Song scheinbar aus dem Nichts, und alles lĂ€uft wie geschmiert. FĂŒr die Hauptidee dieser Nummer benötigte ich gerade mal 5 Minuten, bis ich sie nieder geschrieben hatte. - Das TitelstĂŒck „Silent Nation“ nahm da schon etwas mehr Zeit in Anspruch. Das Interessante bei dieser Nummer war aber, dass dieses StĂŒck, nachdem wir es mit der Band zum ersten Mal spielten, eine ganz sonderbare Eigendynamik entwickelte. Insbesondere was Tempo, Arrangement und GefĂŒhl anbetraf, entwickelte sich „Silent Nation“ nach und nach zu dem außergewöhnlichsten StĂŒck der Platte. Das sind die schönen Momente wĂ€hrend einer Produktionsphase...

inMusic: Hast du spezielle Lieblingssongs auf dem Album?

John: Nicht wirklich. Wir haben die 10 Songs, die du auf der CD hören kannst, aus einem Pulk von 50 StĂŒcken ausgewĂ€hlt. Das waren schon unsere absoluten Favoriten. Es ist nebenbei bemerkt das erste Mal, dass ich mir eine Asia-Platte anhören kann, ohne einen Song am CD-Player vorzuskippen...

inMusic: Was sind eure PlĂ€ne fĂŒr die Zukunft? Ihr kommt jetzt im Oktober nach Deutschland auf Tour?

John: Ja, da freuen wir uns schon sehr darauf. Wir werden unser neues Album noch bis ins nÀchste Jahr intensiv betouren, nach Deutschland kommen wir immer sehr gerne...

inMusic: Welche Musik hörst du privat am liebsten?

John: Ich bin ein großer Macintosh-Fan (Apple-Computer) und höre gerne dessen iTunes. Sonst stehe ich sehr auf „The Law“ von Paul Rodgers, „Hell Freezes Over“ von den Eagles und eine neue Pop-Band namens Keene...

Rainer Guérich
CD: Silent Nation (Insideout/SPV)

 

 inMusic | Bei Fußenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | Fax: ++49 6831-5095-32 | eMail
© 2004 inMusic - alle Rechte vorbehalten!