inMusic | Bei FuĂźenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | Fax: ++49 6831-5095-32 | eMail

  | inMusic - da ist Musik drin!

SILKE HAUCK
Leidenschaftlicher Jazz, gefĂĽhlvoller Soul & Pop

SILKE HAUCK ist nicht nur verdammt hübsch, sondern zählt auch zu den ausdrucksstärksten Jazzsängerinnen Deutschlands. Mit emotionaler Tiefe und Einfühlsamkeit interpretiert sie ihre Songs, die stilistisch locker zwischen Jazz, Blues, Soul und Pop wechseln. Anlässlich ihres neuen Albums „Light And Love“ unterhielt sich inMusic mit der sympathischen Künstlerin...

 

inMusic: Hallo Silke, was kannst du mir über deinen bisherigen musikalischen Werdegang erzählen?

Silke Hauck: Ich habe schon im Alter von 13 Jahren meine erste Band gegrĂĽndet und schon frĂĽh eigene Songs geschrieben. Danach habe ich mit den verschiedensten Bands zusammen gearbeitet, Einblicke in die  unterschiedlichsten musikalischen Richtungen bekommen und war natĂĽrlich viel auf Tour. Eines kam zum anderen: Bands, Studiojobs (u.a. fĂĽr Uwe Ochsenknecht), Gesangsausbildung..., was man eben so macht, wenn man die Musik als Beruf wählt.

inMusic: Woher rĂĽhrt denn deine Liebe zum Jazz & Soul?

Silke Hauck: Meine Liebe zum Jazz und Soul basiert auf der Leidenschaftlichkeit, die in dieser Musik steckt. Das hat mich emotional immer am meisten berĂĽhrt.

inMusic: Hast du denn auch musikalische Vorbilder?

Silke Hauck: Ja, sehr viele. Von Billie Holiday und Sarah Vaughn über Janis Joplin bis hin zu Christina Aguilera gibt es zahlreiche Sängerinnen, die mich musikalisch beeinflusst haben und die ich sehr schätze. Alle aufzuzählen würde aber den Rahmen hier sprengen.

inMusic: Über welchen Zeitraum sind denn die Songs auf deinem Album „Light And Love“ entstanden?

Silke Hauck: „Light And Love" ist im Prinzip ein Best Of-Album. Deshalb befinden sich in erster Linie Songs der letzten drei Alben darauf, die von 2004 bis 2010 entstanden sind. 

inMusic: Welche Erinnerungen hast du denn an die eigentliche Studioarbeit?

Silke Hauck: Die Einspielung der Songs im Studio war ein richtiges Abenteuer, das ich nicht missen wollte! Es war einfach wunderbar mitzuerleben, wie meine eigenen Tracks durch die Hingabe meiner musikalischen Mitstreiter im Studio wachsen konnten...

inMusic: Beeindruckend ist beim Hördurchlauf auch die Klangqualität bzw. die Produktion der CD. Ist es richtig, dass die CD zusätzlich in einer 24 Karat Gold Version erscheint bzw. was kannst du mir darüber erzählen?

Silke Hauck: Was die Klangqualität angeht, haben wir uns ganz besondere Mühe gegeben. Alle Songs, einschließlich der Bonus Tracks, wurden noch einmal überarbeitet und gemastert. Mein Dank geht an dieser Stelle insbesondere an Stefan Hartmann und RedBox Wicked Recording. Die 24 Karat Gold-Version erscheint übrigens auf dem audiophilen Edel-Label „Zounds“. Wolfgang Feld und seine feinen Ohren haben wie schon so oft mitgeholfen, die technisch beste Klangqualität aus meinen Songs herauszuholen. Deshalb auch an Wolfgang ein ganz großes Dankeschön!

inMusic: Fast alle Songs auf der Platte stammen aus deiner Feder. Wodurch lässt du dich denn inspirieren bzw. gibt es auch schon mal Autobiographisches, was in den einzelnen Nummern durchschimmert?

Silke Hauck: Ich habe fast alle Songs selbst geschrieben. Meine Inspirationsquellen sind ganz unterschiedlicher Natur, wobei in jedem StĂĽck schon etwas Autobiographisches steckt - mal mehr, mal weniger...

inMusic: Gab es einen bestimmten Grund dafür, warum sich auf „Light And Love“ keine Coverversion befindet?

Silke Hauck: Für „Light And Love“ haben wir diesmal ganz bewusst darauf verzichtet, weil es ja in erster Linie um meine eigenen Songs auf der Platte geht. Aber auf den Original-CD's „Mellow Blue“ und „Frozen Tears“ befindet sich mit „God Bless The Child“ und „The Man I Love“ ja jeweils ein Coversong. Das war seinerzeit als Hommage an die jeweiligen Sängerinnen gedacht, denen ich damit meine Referenz erweisen wollte...

inMusic: Hast du spezielle LieblingsstĂĽcke auf der CD?

Silke Hauck: Oh ja, da hab’ ich sogar eine ganze Menge: „Good Turns To Bad“, „Stay For Good“, „Don't Ask For More“, „Frozen Tears“, „When November Comes Again“ und „Lautes Herz“.

inMusic: Wie wĂĽrdest du deinen Sound selbst beschreiben?

Silke Hauck: Poppiger R&B-Jazz.

inMusic: Was steht bei dir in nächster Zukunft noch so alles an?

Silke Hauck: Auf jeden Fall steht mal sehr viel Tour und Promotion anlässlich des neuen Albums an. Dazu gibt’s natürlich viele Liveauftritte, always on the road...

inMusic: Warum sollte ich unbedingt deine Website www.silkehauck.de besuchen?

Silke Hauck: Dort gibt es immer die aktuellsten News, Live-Termine und die Links zu drei spannenden Videos. Dazu gibt es natĂĽrlich auch noch massenhaft Fotos, die meine kĂĽnstlerische Entwicklung ĂĽber die Jahre dokumentieren.

inMusic: Hast du noch eine Botschaft an unsere Leser?

Silke Hauck: Never give up! Wenn wir aufhören zu träumen,  sterben wir... StĂĽrmt die Plattenläden und kommt auf meine Konzerte!

Rainer Guérich
CD: Light And Love (7Jazz/New Music)

www.silkehauck.de
www.myspace.com/silkehauck
 
 

 inMusic | Bei FuĂźenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | eMail
© 2011 inMusic - alle Rechte vorbehalten!