BOMBAY BHANGRA CLUB
Indische Musik meets Raps und aktuelle Clubsounds

BHANGRA heißt der neue trendige Style, der Einzug in die deutsche Club-Communi ty gehalten hat. Grund genug für DJ RED BUDDHA eine ganz spezielle CD zu compilen und zu mixen: den BOMBAY BHANGRA CLUB!

 

Ihren Ursprung finden die Bhangra Sounds in der traditionellen, indischen Musik, im Speziellen aus dem Punjab Gebiet. Dort sind die mit der Dhol gespielten Rhythmen fester Bestandteil einer Jahrhunderte alten Kultur. Einem breiten Publikum zugänglich wurden diese treibenden Beats aber erst dank einiger findiger DJs und Rapper, die diese Sounds in den Underground-Clubs von Birmingham mit Synthesizer, Gitarre, Vocals, Rapeinflüssen und UK Garage zu einer neuen Clubmusik fusionierten. Vorreiter des Bhangra-Sounds waren auch die rührigen Labels aus Birmingham, wie Nachural Records , Roma II und Envy.  Sogar in Deutschland weiß man spätestens seit der Top 10 Platzierung von Punjabi MC im Bhangra-Rhythmus zu tanzen. Und auch die Modeindustrie macht sich ihre Gedanken, welche Kleidung Mann/Frau am besten zu Bhangra trägt. Ja, selbst die Filmemacher von Hollywood beabsichtigen demnächst Bhangra-Sounds in ihre Streifen einzusetzen... Höchste Zeit also für den   “Bombay Bhangra Club”, auf dem uns nun DJ Red Buddha 16 hypnotisch-treibende Bhangra-Tracks präsentiert.

Eröffnet wird die CD von A.S. Kang mit “Teri Jhanjar”, bei dem sich indische Rhythmen mit schneidigen Raps, traditionellem Gesang und modernen Synthis zu einem packenden Soundclash kombinieren. Weitere Höhepunkte sind Bombay Talkie (“Charigye”), Don Shiva (“Dake Dake”) und Achanak (“Aj Bhangra Punjabia Na Pauna”). Wer sich auch nur ein bisschen für indische Musik oder angesagte Clubsounds interessiert, kommt an einem Besuch des “Bombay Bhangra Clubs” definitiv nicht vorbei!

Ute Bahn
CD: Bombay Bhangra Club (Black Flame/Zomba)

(c) inMusic 2000-2003 alle Rechte vorbehalten