THE ZOMBIES
Reunion

Rod Argent und Colin Blunstone haben THE ZOMBIES reaktiviert. inMusic unterhielt sich mit ROD ARGENT über das neue Album.

 

Wie kam es zur Reunion der Zombies?

Es war weniger eine Zombies-Reunion als ein ganz natürlicher Entwicklungsprozess. Colin und ich trafen uns nach langer Zeit vor etwa zweieinhalb Jahren wieder, um einige Konzerte zu spielen. Wir hatten eine verdammt heiße Band am Start und fühlten, dass unsere Zusammenarbeit von Auftritt zu Auftritt besser klappte. Als wir dann später die ersten Mixe des neuen Albums spielten, waren die Resonanzen so positiv - es war fast wie früher.

Was kannst du mir über das neue Album „As Far As I Can See...“ sonst noch erzählen?

Wir sind beide sehr stolz auf diese Platte. Es hat mir großen Spaß gemacht, Songs zu schreiben und im Hinterkopf zu wissen, dass Colin sie singen würde. Wir haben sämtliche Backing-Tracks live aufgenommen, ohne Overdubs. Später haben wir dann an einigen Stellen nur noch die Backing Vocals zugefügt - ganz wie in alten Tagen. Neu war nur die Zusammenarbeit mit einem 21köpfigen Streichorchester bei 7 Songs. Ich liebe Colins Stimme in der Kombination mit Streichern!

Wie lange habt ihr insgesamt an der CD gearbeitet?

Etwa über einen Zeitraum von einem Jahr, immer wieder unterbrochen von Tourauftritten usw.  Wovon handeln die Texte? Über alles Mögliche. Ich lasse mich von den verschiedensten Dingen inspirieren und versuche dann alles in allgemeinere Botschaften und Aussagen zu verpacken. Ich mag es, wenn die Leute meine Songs verschieden interpretieren und sich ihre Gedanken darüber machen.

Hast du einen speziellen Lieblingssong?

Ich liebe sie eigentlich alle, obwohl ich mich gerne an die Einspielung des Titeltracks „As Far As I Can See“ zurückerinnere. Die Streicher wurden gerade aufgenommen und alle mochten diesen Song sehr...

Duklas Frisch  
CD: As Far As I Can See (Go Entert./Alive)

(c) inMusic 2000-2004 alle Rechte vorbehalten