CRASHTESTDUMMIES
Doppeltes Glück gehabt...

Ende letzten Jahres ist Brad Roberts dem Tod knapp von der Schippe gesprungen. Nun erscheint ein neues Crashtest-Album mit dem vielsagenden Titel “I Don’t Care That You Don’t Mind”.

“Es war kurz nach unserer ‘Give Yourself A Hand-Tour”, erzählt Brad, “als ich mit meinem Kumpel Murray Pulver mit dem Cadillac auf einer Landstraße an der Ostküste Kanadas entlangfuhr. Wir waren damit beschäftigt, das Material von unserer Akustik-Tour zusammenzutragen, da ich auf meinem eigenen Label Cha-Ching Records eine Doppel-Live-CD rausbringen wollte. Das war am 28. September 2000...” Ein Tag, an dem sich die Ereignisse überschlagen sollten: “Plötzlich ging Murray zu schnell in die Kurve und konnte nicht mehr gegenlenken. Unser Wagen überschlug sich mehrmals, und wir landeten schließlich mit den Rädern nach oben im Graben. Irgendwie schaffte ich es noch, das Fenster aus der Tür zu treten, als ich merkte, dass ich meinen Arm nicht mehr bewegen konnte. Ich hatte verdammtes Glück, dass jemand aus Argyle, Nova Scotia, in der Nähe war und mich aus dem Wagen zog...” Brad untertreibt, denn schon fast im selben Augenblick ging der Wagen in hellen Flammen auf. Eigentlich hätte Brad am 1. Oktober schon wieder in New York sein müssen, doch sein frisch operierter Arm brauchte noch eine Physiotherapie: “Also blieb ich in der Gegend und freundete mich mit einigen dort ansässigen Musikern/Hummerfischern an.” Man verstand sich sogar so gut, dass Brad beschloss, mit den Hummer-Männern sogleich im Studio von Tim Feswick einige Demos aufzunehmen. “Ich blieb dann dort noch bis zum ‘Dumping Day’, also dem Tag, an dem die Hummerfischer zur See fahren. Dann, als meine Fischerfreunde vom Pier abgelegt hatten, flog ich mit den Demos bepackt sofort nach New York. Ich bat Jeff Rogers von V2 Music, sich die Sachen anzuhören, und dann beschlossen wir, dass diese ‘I Don’t Care That You Don’T Mind’-Sessions, die wir anschließend in den Greene Street Studios mit den restlichen Crash Test Dummies vollendeten,  noch vor der ursprünglich geplanten Live-Doppel-CD veröffentlicht werden sollten.” So kann’s gehen oder wie Brad meint: “Wenn ich diesen verdammten Unfall nicht gehabt hätte, hätte ich niemals diese verdammt guten Songs geschrieben.”

Duklas Frisch
CD: I Don’t Care That You Don’t Mind

(edel contraire)

 

(c) inMusic 2000-2002 alle Rechte vorbehalten