DR. RING-DING & SENIOR ALLSTARS
Unsere Botschaft muss raus an die Leute

Der muntere Reggae-Groove von Dr. Ring-Ding und den Senior Allstars verbreitet einfach gute Laune. Während der aktuellen Deutschland-Tour hatte inMusic die Gelegenheit, Dr. Ring Ding aka Richie einige Fragen bezüglich des neuen Albums “Big Up!” und der Tour zu stellen.

inMusic: Ihr seid als eine Band bekannt, die ständig durch die Reggae- und Ska-Szene Deutschlands tourt. Hat sich diese permanente Livepräsenz auch in einer bestimmten Form auf die Songs von “Big Up!” ausgewirkt?

Richie: Ja. Wir haben bei einigen Stücken auf “Big Up!” versucht, eine Liveatmosphäre einzufangen. Dazu kommt noch, dass manche der Stücke aufgrund von spontanen Jam-Sessions entstanden sind. Improvisationen über Riddims, die dann ausgearbeitet wurden.

inMusic: Ihr habt euch auf der neuen CD gegenüber den Vorgängern mehr in Richtung Jazz und Soul geöffnet. So gibt es u.a. auch eine Neuinterpretation von Curtis Mayfields “Move On Up” zu hören. Woher rührt diese Entwicklung?

Richie: Jazz hat es auch schon vorher in unserer Musik gegeben, vor allem bei den Instrumentalstücken und den Improvisationen. Auf unserem zweiten Album “Ram Di Dance” gab es auch eine Adaption von Horace Silvers “Song For My Father”. Jazz und Ska gehören meiner Meinung nach durchaus zusammen. “Move on Up” von Curtis Mayfield haben wir diesmal deshalb ausgewählt, weil es uns einfach tierisch Spaß machte, das Stück durch unseren musikalischen Fleischwolf zu drehen.

inMusic: Kannst du mir bitte etwas über die Studioaufnahmen bzw. die Vorgehensweise bei der Einspielung des neuen Materials erzählen?

Richie: Wir haben uns diesmal sehr viel Zeit gelassen, das Material sorgfältig auszuwählen und einzuspielen. Bei verschiedenen Stücken gab es allerdings unterschiedliche Vorgehensweisen. Einige Tracks wurden von der Rhythmusgruppe “live” eingespielt, andere entstanden nach und nach. Ein Stück ist bereits remixt auf dem Album (“Ruckumbine”).

inMusic: Was kannst du mir über das Titelstück “Big Up!” und das längste Stück der Platte, “Spy Fly” berichten?

Richie: “Big Up!” ist eine typische Dancehall-Nummer, in der die hüftschwingenden BesucherInnen gelobt und angespornt werden. “Spy Fly” ist eine instrumentale, jazzige Dub-Reggae Nummer aus der Feder unseres Gitarristen Markus, der ein hervorragender Komponist solcher Stücke ist. Sie erinnert stark an die Stücke, die die Senior Allstars ohne mich aufgenommen haben (auf dem Album “NEMO”).

inMusic: Als Single wurde die Dancehall-Nummer “Fever” bereits im Vorfeld veröffentlicht. Um was geht es in dem entsprechenden Videoclip?

Richie: Der Videoclip zeigt die Band beim Spielen und Tänzerinnen aus verschiedenen Bereichen: Ballett, Step Flamenco und Bauchtanz. Und der dicke Mann läuft dazwischen her und singt...

inMusic: Hast du ein bestimmtes Lieblingsstück auf der Platte?

Richie: Hmmm, schwer zu sagen. Mir gefallen alle auf irgendeine Weise gut, da sie alle etwas Besonderes haben - bezüglich Arrangement, Text, Sprache, Solo, Groove... Ein ganz besonderer Favorit von mir ist die Ballade “Little Girl”, die ich live auch sehr gerne spiele...

inMusic: Kannst du mir etwas über den Verlauf eurer derzeit laufenden Tour berichten?

Richie: Wir sind im Moment kreuz und quer durch Europa unterwegs. Gerade waren wir in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich, jetzt geht es weiter mit Spanien, Frankreich etc... Die frohe Botschaft muss einfach raus an die Leute...

Bernd Oppau
CD: Big Up! (Grover/SPV)

(c) inMusic 2000-2002 alle Rechte vorbehalten