T.O.M.
+ Auf dem Weg zu dir +

Wer auf Bands wie PUR und Purple Schulz steht, sollte unbedingt die aktuelle T.O.M.-CD anchecken. Die Jungs machen moderne, deutschsprachige Popmusik und transportieren dabei noch ein unglaublich gutes Gefühl. Wir baten Bassist René Voigt um einen Gesprächstermin.

inMusic: Für was steht denn die Abkürzung “T.O.M.”?

René: Dafür gibt es eigentlich keine konkrete Bedeutung. Aber ich denke, dass unser Keyboarder Thomas Garding die Abkürzung irgendwann mal von seinem Vornamen abgeleitet hat. Da ich nicht seit Bandgründung dabei bin, habe ich ihn natürlich auch danach gefragt, aber richtig erklären konnte er es mir auch nicht.

inMusic: Seit wann gibt es denn die Gruppe?

René: Seit Anfang ‘95. Ursprünglich bestand die Band nur aus Thomas und dem Gitarristen Marian Weiser. Der erste musikalische Gehversuch war eine Single-CD mit 4 Titeln. Danach folgte ein Livealbum (schon mit Schlagzeuger Matthias Uhl), was ausschließlich aus gecoverten Nummern (u.a. von U2 und einigen ostdeutschen Bands) bestand. Bei unserem Longplayer “Es ist wie es ist” (1998) war ich dann schon als Gastmusiker dabei.

inMusic: Einige Lieder von “Es ist wie es ist” finden sich ja auch auf eurem neuen Album, das über Bellaphon erstmals deutschlandweit erscheint...

René: Ja, das war eine relativ kurzfristige Sache. Als  der Vertriebsdeal Ende Februar diesen Jahres unter Dach und Fach war, meinte unser Label “Silbersack Recordings”, dass wir nun loslegen und bereits im März ins Studio gehen sollten, weil dies bereits gebucht wäre. Daraufhin haben wir uns dann entschlossen, alle neuen Songs, die bis dato angefallen waren, mit auf die Platte zu packen und von der letzten Scheibe nur jene Songs aufzunehmen, die es unserer Meinung wert waren, deutschlandweit veröffentlicht zu werden. Das waren vor allem jene Lieder, die auch bei unseren Konzerten beim Publikum immer sehr gut ankamen. “Von oben nach unten” ist beispielsweise so eine Nummer, die wir immer sehr gerne als Zugabe gespielt haben.

inMusic: Gibt es so etwas wie einen Songschreiber innerhalb der Band?

René: Der größte Teil der Kompositionen entsteht bei Tommy auf dem Keyboard, für den anderen Teil ist dann unser Schlagzeuger Matthias zuständig.

inMusic: Der ursprüngliche Gitarrist Marian Weiser ist auf den Aufnahmen nicht mehr zu hören. Statt dessen fungiert als heimliches, “viertes” Bandmitglied Charles Schöler...

René: Das ist richtig. Wir haben Charles im Fun Dom Music-Studio bei den Aufnahmen getroffen, und so hat er dann auch gleichzeitig die Gitarrenlinien auf die CD gespielt. Die zweiten Stimmen der beiden Mädels Dörthe und Elke Thiems kamen erst ganz zum Schluss auf die Aufnahme.

inMusic: Auf der B-Seite eurer aktuellen Singleauskopplung “Immer wieder” ist auch die Hymne “Herr der Ringe” zu finden. Stimmt es, dass ihr diesen Song anlässlich der Olympiade in Sydney komponiert habt?

René: Ja, dieser Titel entstand als Jingle für die Sportsendung des MDR in Sachsen-Anhalt. Wir hatten den Kontest dafür überraschend gewonnen und dann im Mai das Stück direkt im Magdeburger MDR-Studio als Videoclip aufgenommen. Und dieser Clip ist dann praktisch immer vor den jeweiligen Sportsendungen gesendet worden.

inMusic: Aber auf das Album wolltet ihr dieses Lied nicht nehmen?

René: Nein, das wäre dann doch zu speziell gewesen. Wir haben den Track ausschließlich für die Olympischen Spiele aufgezeichnet , und insofern passte das Ganze dann doch schon besser auf die B-Seite unserer Single.

inMusic: Ich hab’ gesehen, dass ihr schon einen eigenen T.O.M.-Fanclub habt...

René: Ja, den haben wir eigentlich schon recht bald nach Bandgründung bekommen, nachdem einige Mädels unbedingt etwas in dieser Richtung auf die Beine stellen wollten. Thommys Frau versorgt den Club auch recht akribisch mit Informationen.

inMusic: Apropos Frauen. Gibt es von euch Dreien jemanden, auf den das holde Geschlecht bei Konzerten usw. besonders abfährt?

René (lacht verschmitzt)

inMusic: Vielleicht Matthias, der Mann mit dem 3-Tage-Bärtchen?

René: Ja, genau. Matthias ist bandintern schon so etwas wie der Frauentyp. Er findet bei den Girls den meisten Zuspruch und stiehlt unserem Thommy als Leadsänger mitunter die Schau...

Duklas Frisch

(c) inMusic 2000-2002 alle Rechte vorbehalten